Galerien

Fitness – Just do it

Torsten, unser externer Fitness-Trainer, hat das vergangene Schuljahr gemeinsam mit Frau Möllenberg dafür gesorgt, dass unsere Schüler noch fitter werden. Er und sein Kollege haben bereits bekannte Fußballer aus der Nationalelf wieder fit gemacht. Deshalb hieß es am Donnerstag immer: Spring in die Jogginghose und schnür deine Laufschuhe, denn hier kommt Torsten!

“Wenn ich mal groß bin, werde ich…”

Na gut, groß sind unsere Jungs und Mädels aus Klasse 8 bereits, aber welchen beruflichen Weg sie mal einschlagen möchten, ist den meisten noch nicht so klar. Deshalb hat Frau Klautke mit ihrer Klasse die AWO in Haspe besucht, um in verschiedene Berufsfelder hineinzuschnuppern. Unsere Großen haben sich Einblicke in die Berufsfelder -Farben und Lacke- und -Holz und Metall- verschafft. Wir bedanken uns bei der AWO und kommen gerne wieder :)

 

 

Studienfahrt nach Krakau

WBS, Homepage, 2016-2017, KZ2

Mitte Januar haben einige unserer älteren Schüler einen ganz besonderen Geschichtsunterricht erleben dürfen. Gemeinsam mit den Klassenlehrern Frau Möllenberg, Herrn Jansen  und unserer Schulleiterin Frau Wolter flogen sie vom Dortmunder Flughafen nach Krakau. Dort angekommen bezog die Gruppe zunächst ihr Hostel am Rande des jüdischen Viertels und wurde vom Reiseleiter Artur in Empfang genommen.

Neben einem Besuch der Fabrik von Oskar Schindler, schaute sich die WBS-Gruppe auch Original-Schauplätze des Films “Schindlers Liste” an.

Doch die wohl prägensten Eindrücke sammelten die Schüler und auch die Lehrer bei der Besichtigung des Konzentrationslagers Auschwitz mit dem Vernichtungslager Birkenau. Anschaulicher lässt sich die Zeit des Nationasozialismus und der Holocaust kaum vermitteln.

Wir bedanken uns bei der Stiftung “Erinnern Ermöglichen”, die jeden Schüler mit  100 €uro unterstützte.

Außerdem haben die Studienfahrt die Firma  “CD Waelzholz KG” aus Hagen mit 300 €uro und die Firma “Herbert Heldt KG” aus Bergkamen mit 350 €uro unterstützt.

Nur durch die finanziellen Mittel der Stiftung und der Unternehmen konnte die Studienfahrt durchgeführt werden. Noch einmal:

Vielen Dank!

 

Nachtrag: Adventsbasar 2016

WBS, Homepage, 2016-2017, Nikolaus

Am Freitag vor dem ersten Advent findet traditionell unser Adventsbasar statt. Unsere Schüler hatten an den Tagen zuvor wieder schöne Dinge angefertigt, die dann erworben werden konnten. Der Adventsbasar ist ein fester Termin an der Wilhelm Busch Schule an dem sich auch immer einige ehemalige Schüler und Kollegen treffen. Auch dieses Jahr war es wieder sehr nett. Wir hoffen, ihr hattet alle ein friedliches Weihnachtsfest und seid gut in das Jahr 2017 gerutscht.

Nachtrag: Gesundheitsthementage (GTT) 2014/2015

An der Wilhelm Busch Schule stehen Mathe, Deutsch und Englisch auf dem Stundenplan. Wichtige Fächer, mit wichtigen Inhalten. Neben den Haupt- und Nebenfächern hat sich die WBS allerdings auch die Bildung im Bereich “Gesundheit” auf die Fahne geschrieben. An jedem 1. Dienstag im Monat findet deshalb der Gesundheitstag statt. Dort setzen sich die Schüler handlungsorientiert mit der körperlichen und seelischen Gesundheit auseinander. Zusätzlich finden zum Ende eines jeden Schuljahres die GTT statt. GTT was? Gesundheitsthementage! 2-3 Tage an denen die Schüler sich in ganz verschiedenden Projekten ausprobieren können. Hier können sie persönlichen Interessen nachgehen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zudem wird an beiden Standorten von den Schülern selbst gekocht. Gesundheitsbildung in ganz vielen Bereichen, Schule mal anders!

In der Galerie gibt es ein paar Einblicke in den Kreativ-Workshop. Dort konnten sich die Schüler T-Shirts mit eigenen Motiven gestalten.

Nachtrag: Tag der Offenen Tür 2014/2015

Bei dem Begriff “Förderschule” zucken immer noch viele Menschen unwissend mit den Schultern. Das wollte die Wilhelm Busch Schule im vergangenen Schuljahr ändern. Sowohl der Primarstandort in Halden, als auch der Sek-1-Standort in Hohenlimburg präsentierten sich am 9. Mai von ihrer besten Seite. Die Schüler erklärten ihren Eltern und den  Besuchern das individuelle Lernkonzept der Planarbeit, führten Interessierte durch die Schulgebäude und gewährten Einblicke in den “ganz normalen” Schulalltag der WBS. Naja, nicht GANZ normal, denn der Tag der Offenen Tür fand an einem Samstag statt, damit auch Berufstätige der Einladung nachkommen konnten. In der Galerie befinden sich ein paar Fotos aus Hohenlimburg.

Glückskinder

In Halden, am unseren Primar-Standort, darf in jeder Klasse an jedem Tag ein anderes Kind das Glückskind sein. Die Reihenfolge zieht die Lehrkraft zu Beginn der Woche per Losverfahren. Glückskinder dürfen den Tagesablauf vorstellen, ihre Rückmeldungen als erstes vornehmen und besondere Aufgaben mit Verantwortung übernehmen. Und als ob die Natur wüsste, dass es an der Wilhelm Busch Schule ganz viele Glückskinder gibt: Unter einer alten Buche wuchsen in diesem Jahr unzählige Kleeblätter mit vier Blättern und vereinzelt sogar Fünfblättrige. Mensch, sind wir Glückskinder!

Zu Besuch auf Burg Altena

Klasse 4 der Wilhelm Busch Schule hat zum Abschluss der Unterrichtsreihe “Leben im Mittelalter” die Burg Altena besucht. Neben einem Spaziergang durch den neuen Erlebnistunnel mit Aufzugfahrt, legten alle Viertklässler die Prüfungen zum Knappen ab. Dabei gehörten unter anderem Tanz,  Bogenschießen und Benehmen bei Tisch zu den Disziplinen. Alle waren mit Begeisterung dabei und fühlten sich wie in eine andere Zeit versetzt. Am Folgetag erstellten alle Schüler im Deutschunterricht Collagen zur Exkursion.

Unser Schwimmunterricht

WBS, Schwimmen

Nicht alle Kinder können schwimmen, wenn sie zu uns auf die Wilhelm Busch Schule kommen. Unsere Zwerge aus dem Schuleingang benötigen oft sogar noch eine Wassergewöhnung. Deshalb findet am Montagnachtmittag unser Schwimmunterricht im Westfalenbad statt. Die recht kleinen Schwimmgruppen werden von Lehrkräften begleitet, die den Rettungsschwimmer in Bronze absolviert haben. Die erfahrenen Schüler arbeiten hauptsächlich an ihrem Schwimmstil und ihrer Ausdauer. Nichtschwimmer erwerben zunächst das Seepferdchen und erhalten zusätzlich durch Spiele und Übungen die Möglichkeit, ihren Körper in dem nassen Element zu erleben.