Kategorie-Archiv: Aktuelles

Aktuelle Beiträge

Gesundheitsthementage 2014 Fotos

Ein absolutes Highlight der Gesundheitsthementage war auch 2014 wieder das Kochzelt. Angeleitet von Profis zauberten unsere Schüler Drei-Gänge-Menüs mit allem was dazu gehört: waschen, schnibbeln, kochen, braten, anrichten und natürlich auch essen. Doch bevor es an den Herd ging, musste zunächst das große Kochzelt mit Hilfe der Lehrkräfte und Integrationshelfer aufgebaut werden, alle packten mit an! Darin wurden dann die Mahlzeiten zubereitet und verzehrt. Die sorgfältig gedeckten Gruppentische luden zum gemeinsamen Essen ein und es wurden viele nette Gespräche geführt. Es geht eben kaum etwas über ein gutes Essen in geselliger Runde!

Gesundheitsthementage 2014 Schülereindrücke

Die Schüler der Klasse 5 haben im Deutschunterricht ihre Gedankten zu den Gesundheitsthementagen aufgeschrieben.

Das Kunst-Projekt bei Frau Wolter

Wir haben zuerst ein Brett bekommen. Die hatten verschiedene Größen. Die Bretter wurden mit Gipsbinden ausgelegt, damit daraus ein Untergrund für Gebäude entsteht. Wir durften uns Gipsformen aussuchen, die Frau Wolter für uns vorbereitet hatte, die waren z.B. aus alten Lebensmittelverpackungen gemacht und schon fertig. Eins war aus dem „Joghurt mit der Ecke“, da war sogar noch das Zeichen für Wiederverwertung zu erkennen. Wir haben dann die Gipsformen angemalt, die Farben durften wir uns aussuchen. Wir konnten auch mit Gipsbinden noch was ergänzen. Dabei haben wir Musik gehört und uns auch unterhalten. Die fertigen Sachen wurden dann lackiert, dann glänzt das so schön. Herr Dessel und ich haben ein Stadion gemacht.

(Jordan)

Das Trial-Projekt mit Herrn Kaiser und Frau Köster

Am Mittwoch war ich mit Finn, Lukas, Niklas, Kevin und Yassin beim Trial. Wie haben erst ein paar Proben gemacht, wie wir die Kupplung und den Schalter betätigen können. Nach einer Weile durfte ich mit Gas fahren, es war sehr aufregend und cool.

Am Donnerstag sind wir nach Witten gefahren auf einen Platz, haben uns mit Schutzkleidung ausgerüstet, haben die Trials hochgeschoben. Danach sind wir gefahren, nach einer Zeit hat Herr Kaiser aus Hütchen einen Parcour gebaut, wir haben den Parcour gemeistert. Danach durfte ich mit viel Gas fahren und durfte auch schalten. Dann mussten Lukas und ich eine kleine Ralley ausprobieren, dabei haben wir viel Gas gegeben. Danach war der Tag leider auch schon zuende. Es hat mir sehr sehr sehr viel Spaß gemacht!

(Marcel)

Das Angel-Projekt mit Herrn Lange

Mittwoch sind wir schon früh losgefahren und haben noch eine bisschen geredet und noch ein bisschen gealbert. Wir waren schnell angekommen und dann waren die Angeln auch schon im Wasser. Nico hat mir einen ganz großen Wurm an die Angel gemacht und auch Tipps gegeben. Nach einer Zeit hat Herr Lange einen großen Fisch gefangen, dann hat Marius das Netz geholt und den Fisch rausgezogen und Kevin hat ihn mit einem Schlag auf den Kopf betäubt. Dimitri und Danylo hatten schon einen kleinen Fisch, aber er musste die kleinen Fische wieder ins Wasser werfen. Donnerstag haben wir die Fische geräuchert und auch zubereitet. Dazu gehört aufschneiden, mit Salz bedecken und innendrin Butter rein machen und Kräuter reinlegen. Dann haben wir ihn zugewickelt und in der Wartezeit haben wir einen Film geguckt. Der Fischwar sehr lecker.

(Tristan)

Das Graffiti-Projekt mit Yves und Frau Nakis

Am Mittwoch kam ein Mann namens Yves, der machte Graffiti seit 1985. Er hat uns erstmal erzählt, wie es mit seinem Graffiti angefangen hat. Es war so: er hatte Schmierereien gesehen und dachte, das kann ich auch. Als Nächstes mussten wir unsere Namen in Graffiti-Style schreiben und er hat uns dann gezeigt, wie man einen Schatten macht. Als wir das fertig hatten, sind wir rausgegangen, jeder hat ein Brett bekommen und wir haben geübt, Striche mit den Spraydosen zu machen, ohne dass die Farbe verläuft. Dann mussten wir einen Kasten machen und den Kasten strichweise ausmalen. Aber bevor wir das alles gemacht haben, brauchten wir erstmal Masken und Handschuhe. Als wir alles fertig hatten, durften wir auf den Brettern malen, was wir wollten. Bei dem Graffiti-Projekt-Tagen waren Jason, Lukas, Steve, David und ich. Steve und Lukas mussten die Wand streichen.

Donnerstag: Am Donnerstag haben wir die Wand vollgesprayt. Wir haben geschrieben: Graffiti-WM 2014 und eine Türkei-, Deutschland- und Polenflagge dazu gemalt. Eve hat es uns vorgemalt und wir haben es ausgemalt und es sieht echt geil aus!

(Can)

Das Angel-Projekt, die Projekt-Tage in der WBS

Mittwochmorgen, 8.00 Uhr: wir gehen auf den Schulhof, Herr Lange kommt mit Till und Frank. Er sagt allen die „Angeln“ gewählt haben, kommen zu mir. Tristan und ich aus der Klasse 5 gehen zu Till. Herr Lange sagt: „Wir gehen zu den Bussen.“ Die Busfahrer fahren uns zum Angelteich in Lüdenscheid. Wir sind fast bei Herrn Langes Zuhause vorbei gefahren.

Wir haben uns eine Angel genommen und dann kam der Mann mit den Fischen. Er tut sie rein und dann haben wir geangelt. Um 11.45 Uhr sind wir zurück gefahren, dann haben wir gegessen oben auf dem Schulhof, in einem großen Zelt. Das war der erste Tag.

Donnerstag morgen 8.00 Uhr, wir kommen zur Schule. Herr Lange ruft „Angler zu mir.“ Alle Angler gehen zu Herrn Lange. Auf dem Schulhof standen zwei Grills, ein Räuchergrill und ein normaler Grill. Dann haben wir die Fische geräuchert. Till hat dann gesagt: „Wer einen Film gucken möchte, der soll mitkommen.“ Nachher haben alle, die in dem Angelprojekt waren, die Fische vorbereitet und haben sie gegrillt. Dann hat Herr Lange einen Fisch genommen und alle die probieren wollen, kommen zu dem Fischtisch. Frau Kohl war die erste von den Erwachsenen. Um 12.00 Uhr haben wir gegessen. Dann kamen die Busse und haben uns nach hause gefahren.

(Domenic)

Die Waldralley mit Frau Gouder und Herrn Gülker

Wir sind zum Wald gelaufen und unterwegs kam ein Kiosk. Marvin wollte sich etwas holen und Frau Gouder hat uns etwas ausgegeben. Frau Gouder ist nach vorne gegangen, ich bin auch nach vorne gegangen und ich habe mich mit ihr über Zombies unterhalten. Dann sind wir im Wald angekommen, ich habe ein Fernglas bekommen und wollte Vögel beobachten, aber es waren leider keine da. Als wir oben angekommen sind, haben die anderen verstecken gespielt. Ich habe weiter Vögel beobachtet. So langsam habe ich geglaubt, dass die Vögel vor mir abhauen. Dann bin ich hoch gegangen, weiter auf den Berg, ich habe endlich einen Vogel gesehen, aber es war zu spät für das Fernglas. Dann habe ich aufgegeben und den anderen beim Spielen zugesehen. Auf dem Rückweg habe ich mit Crissi über Pokemon geredet, dann sind wir an der Schule angekommen und es gab Mittagessen.

Am 2. Tag sind wir nochmal in den Wald gegangen und sind sehr sehr sehr sehr weit gelaufen, bis oben auf die Spitze des Berges und hier haben die anderen wieder verstecken gespielt. Mir taten am Ende des Tages sehr sehr sehr die Füße weh und ich hatte Kopfschmerzen. Wir sind zurück gelaufen, Frau Gouder und ich haben wieder geredet. Als wir unten angekommen sind, wollte ich nochmal Vögel beobachten, aber ich hatte keine Chance. Dann gab es Mittagessen.

(Luca)

Das Trial-Projekt

Wir sind am ersten Tag in den Fußball-Käfig gegangen und dort den kleinen Berg hinauf. Niklas, Marcel und Lukas haben die Trials dorthin geschoben. Dort oben durften Kevin, Marcel und Lukas anfangen zu üben. Aber Lukas konnte es schon sehr gut, denn er war schon über ein Jahr in dem Trial-Projekt. Er ist die ganzen Abhänge hoch und runter gefahren. Die anderen konnten noch nicht fahren, wir haben uns abgewechselt.

Am nächsten Tag durften Marcel, Lukas und Kevin wieder anfangen, sie sind Slalom gefahren. Marcel und Lukas haben eine Ralley gemacht und Lukas ist einen hohen Hügel hoch gefahren, hat es aber nicht ganz geschafft. Ich habe einen kleinen Hügel geschafft und am Ende richtig viel Gas gegeben. Es hat viel Spaß gemacht.

(Yassin)

Der Frühling ist da!

Wochenplan in der Sonne

Am Donnerstag war kalendarischer Frühlingsanfang und wie bestellt strahlte den ganzen Tag die Sonne! Ein guter Grund den Wochenplan mal nach draußen zu verlegen. Alle Schüler haben fleißig an ihren Aufgaben gearbeitet und sich gegenseitig geholfen. Ein dickes Lob an Klasse 3!

Auch im Freien gilt die Melderegel :-)

Karneval an der WBS

Ende Februar wurde an der WBS in Halden Karneval gefeiert. Superhelden trafen auf Vampire und Turtles auf Cowboys. Zunächst wurde gemeinsam gefrühstückt und anschließend besuchten die Schüler in jahrgangsübergreifenden Gruppen verschiedene Angebote: Die Kinder konnten sich schminken lassen, Saft-Cocktails mixen und Masken basteln. Besonders gut kamen die Tanzspiele im Förderraum an. Hier ein kleiner Einblick von unserem Paparazzi Herrn Krollmann 🙂

Valentinsgrüße

Schüler des Schuleingangs nutzten ihre Mittagspause für einen herzlichen Valentinsgruß.

Valentinsgrüße Halden

Valentinsgrüße der Klasse 7b

Eines Nachts macht sich ein Küsschen auf die Reise, es fliegt daher und kommt zu Dir, ja das Küsschen ist von mir: Für L…a

Alex

Der Valentinstag

Was ist, wenn man Einen Jahre lang nicht gesehen hat, den man richtig lieb hat, und genau an dem Tag sieht, der Valentinstag heißt.

Und was passiert, natürlich möchte man demjenigen ein Geschenk schenken und dies habe ich gemacht.

Ayleen1 Ayleen2

 

Von Dominik :3 für L…y :3 <3

I love you L…y :3

Ich hab das für Dich gemacht weil Ich Dich liebe und weil Du mein Schatz bist. <3

Ich liebe Dich L…y :3

Du bist mein Ein und Alles :3Dominik

Ist es eine Grußkarte oder eine Valentinskarte?
Es ist keine von beiden sondern eine Geburtstagskarte.

Denn mein Opa hat am Valentinstag Geburtstag und so ist es. Denn wenn wir feiern ist sein Geburtstag so schön, weil er mit seiner Familie feiert und mit seinen Freunden.

Er soll ein schönes Geschenk bekommen und es soll ihn freuen und es soll ihm noch ein Lächeln schenken.

Das ist das Geschenk für meinen Opa.
Das ist Dein Text Opa, nur für Dich.

Marius

Arbeitsschritte:

Materialien:

  • Pappe
  • Herzvorlage
  • Deko (klein)
  • Farbe (Rot, etc.)

 

  1. Die Herzvorlage kopieren, oder sofort auf die große Pappe kleben.
  2. Ganze Fläche anmalen.
  3. Herz entfernen oder drauf lassen, wenn getrocknet.
  4. Herz & Drumherum bekleben.

~Fertig! ~

 

Zum Verschenken oder als Deko.

Melanie1 Melanie2