Alle Beiträge von schindler

Halloween – eine Geschichte

Halloween Ein Märchen, erzählt von Kindern der Wilhelm-Busch-Schule Hagen Mama und Papa gehen auf eine spannende Halloween-Party. Oma soll auf die vier Kinder aufpassen. Gut, zunächst dürfen die Kids noch mit ihren Verkleidungen um die Häuser ziehen. Aber spätestens um 8 Uhr abends sollten sie wieder Zuhause sein. Doch Oma schläft sowieso vorher vor dem Fernseher ein. So kommen die vier Kinder, verkleidet als Teufel, Vampir, Skelett und Werwolf doch noch zu ihrem Abenteuer. Sie klingeln zunächst bei den Nachbarn, doch dann entdecken sie eine verlassene Ruine und einen alten Friedhof. Dort machen sie erstaunliche Entdeckungen… Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse der Wilhelm-Busch-Schule Hagen inszenieren im Rahmen ihres Musikunterrichts diese spannende Geschichte. Videotricks wie die Arbeit mit Green Screen und Schwarzlicht kommen dabei zum Einsatz. Während der Produktion lernen die Kinder eine Menge über Musik und Musikinstrumente denn – wie sie durch die besuchten Geister erfahren – gibt es tatsächlich ein Leben nach dem Tod. Menschen verwandeln sich nach ihrem irdischen Leben einfach in Musik.

Infos vom MSW NRW und der Stadt Hagen (28.10.21)

Alle Infos zur Aufhebung der Maskenpflicht am Sitzplatz hat das MSW NRW auf folgender Seite veröffentlicht:

https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-schritt-fuer-schritt-mehr-normalitaet-fuer-unsere

Zusatz der Stadt Hagen zur Quarantäne-Regelung:

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt ergeben sich ohne Maskenpflicht
die in der Schulmail genannten Quarantänefolgen, konkret bedeutet dies,
dass zusätzlich zu der 14-tägigen Quarantäne des infizierten Kindes die
Schülerinnen und Schüler, die unmittelbare Sitznachbarn des Kindes,
rechts, links, vorne und hinten sind, ebenfalls für 10 Tage in
Quarantäne geschickt werden müssen. Es ist also bei den aktuell hohen
Infektionszahlen leider davon auszugehen, dass die Anzahl der
ausgesprochenen Quarantänefälle in den Schulen wieder deutlich ansteigen
wird.

Die Anordnung der Quarantäne für die Sitznachbarn kann durch
konsequentes Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes  verhindert werden.
Die Schulmail weist explizit darauf hin, dass das Tragen von Masken auf
freiwilliger Basis weiterhin zulässig ist. Vor dem Hintergrund, dass es
durch das Tragen der Masken möglich erscheint, einer Quarantäne zu
entgehen, appelliere ich gemeinsam mit dem Gesundheitsamt dafür,
Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern das Tragen der Masken auf
freiwilliger Basis dringend zu raten.

Noch folgende Erläuterungen zur Vermeidung der Quarantäne geben:

1. Keine Quarantäne für vollständig Geimpfte
2. Sender und Empfänger der Viren tragen bei guter Lüftung und
Handhygiene beide mindestens MNS – keine Quarantäne (für den Infizierten
natürlich schon!).
3. Der Empfänger trägt FFP2-Maske, wenn der Sender es vorzieht, von
seinem Recht, keine Maske mehr tragen zu müssen, Gebrauch macht – keine
Quarantäne.

Sprich, wenn die Gemeinschaft solidarisch MNS trägt, muss zur Vermeidung
einer Quarantäne letztlich keiner die unangenehmere FFP2-Maske tragen,
auch wenn diese natürlich individuell besser schützt. Sobald jemand
keine Maske trägt, ist man im Fall einer Infektion des
Nicht-Maske-Tragenden selber nur durch das Tragen einer FFP2-Maske vor
einer Quarantäne geschützt.


Schöne Sommerferien!

Mensch, was geht da für ein verrücktes Schuljahr zu Ende: Masken, Wechselunterricht, Abstand, Lockdown 1, Distanzunterricht, Lockdown 2, Lolli-Tests. Es war nicht nur für euch Schüler*innen ein herausforderndes Schuljahr. Auch wir Lehrer und Intis haben uns des Öfteren gekniffen, um zu überprüfen, ob das vielleicht alles nur ein böser Traum ist.

Am Ende bleibt aber festzuhalten: Wir haben die Schule, den Unterricht und die Gemeinschaft viel mehr zu schätzen gelernt! Wir freuen uns alle riesig auf die Sommerferien – genießt die Sonne, das Schwimmbad, den Urlaub und gaaaaaanz viel Eis. Wir sehen uns am 18. August wieder!

Und hier noch ein paar Eindrücke der letzten Schultage:

Unsere 10er verlassen uns!

Wir haben unsere 10er und Abschlussschüle*innen verabschiedet. Das Infektionsgeschehen hat doch eine kleine Entlassfeier zugelassen. Unsere Küchenfee Frau Dettweiler hat passend dazu ein nettes Buffet gezaubert. Wir wünschen euch allen nur das Beste für eure Zukunft, kommt uns unbedingt mal wieder besuchen. Und nun, seht euch den Kuchen an!

Hurra, der Schulhof ist fertig!!!

Gestern wurden die Bauzäune abgebaut und es erfolgte die Abnahme der Spielgeräte. Gegen Ende des Schultages stand fest: Ab Dienstag kann der neue Schulhof von den Schülern eingenommen werden.

Und so kam es dann auch: Die Tischtennisplatten wurden umlaufen, im Basketballkorb wurden Bälle versenkt und das Klettergerüst wurde erklommen. Eine große Freude für die Kleinen, aber auch für die Großen. Langeweile sollte es in den Hofpausen nun nicht mehr geben.

Wir freuen uns sehr, dass der neue Schulhof nach so langer Zeit nun endlich fertig ist. Vielen Dank!

Weitere Einblicke in den Hauswirtschaftsunterricht auf Distanz

Ihr probiert weiter fleißig die Rezepte aus und schickt Fotos vom Einkaufen, Zusammenrühren, Kochen und Backen. Das sieht alles so toll aus, wir freuen uns wirklich sehr, dass ihr so viel Spaß dabei habt. Allerdings haben wir von einigen Eltern und Großeltern die Rückmeldung erhalten, dass ihr euch beim anschließenden Küche Aufräumen und Saubermachen ein wenig motivierter zeigen könnten 😛 🙂