Kategorie-Archiv: Standort Oege: Primarbereich

Am Standort Oege werden die Klassen 1 – 4 unterrichtet. Hier ist ordentlich was los :-)

Gute Nacht, Klasse 4

Mittlerweile gilt es an der WBS als Tradition, dass die Viertklässler kurz vor den Sommerferien zusammen in der Schule übernachten. Und deshalb organisierte Herr Seibold auch dieses Jahr einen gemütlichen Grillabend mit anschließender Schulübernachtung. Nach dem Grillen wurden die Eltern nach Hause geschickt und ein Betten-Lager wurde im Medienraum errichtet. Im Schlafanzug wurde noch ein Film geschaut und danach wurde es ruhig in der WBS. Auch das kräftige Gewitter konnte die Nachtruhe nicht stören. Am nächsten Morgen lieferte Frau Schindler als Brötchendienst die Grundlage für ein gemeinsames Frühstück. Schön war es, Klasse 4.WBS, Homepage, 2016-2017, Übernachtung 1

Umzug des Primarbereichs

Bereits im vergangenen Oktober ist der Primarstandort von Halden nach Hohenlimburg-Oege gezogen. Viel Zeit zum Packen blieb nicht, da die Entscheidung recht schnell getroffen wurde. Das Gebäude an der Berchumerstraße dient nun als Unterkunft für Flüchtlinge. Binnen weniger Tage musste der komplette Standort leergräumt und verpackt werden. Alle Lehrkräfte und Integrationshelfer packten fleißig mit an und in den letzten Tagen  vor den Herbstferien verstauten sogar die Schüler letzte Gegenstände aus den Klassenzimmern in die Umzugskartons. Mittlerweile ist das Umzugschaos im neuen Gebäude beseitigt und alle haben sich gut eingelebt. Das neue Gebäude des Primarstandortes ist übrigens das alte Gemäuer der Pestalozzi-Schule. Damit sind Sek-I-Standort (Obernahmer) und Primarbereich der Wilhelm Busch Schule nur zwei Autominuten voneinander entfernt.

Verantwortung lernen: Die Pflege von Zimmerpflanzen

Verantwortung und Zimmerpflanzen, wo besteht da der Zusammenhang? Ganz einfach: Zimmerpflanzen benötigen Pflege und Zuwendung. Dazu müssen sie regelmäßig gegossen und umgetopft werden. Alte Blätter müssen entfernt werden und Platz für die neuen Triebe machen. Deshalb bietet sich die Pflege der Zimmerpflanzen hervorragend als Klassendienst an. Immer ein Schüler kümmert sich eine ganze Woche um die Zimmerpflanzen im Klassenraum. Doch welche Pflanze benötigt wie viel Wasser? Damit die grünen Lebewesen weder eine Trockenzeit noch einen Sumpfzustand erleben müssen, zeigen kleine Behälter an, wann und wie viel Wasser die Zimmerpflanzen benötigen. So lernen die Schüler Verantwortung für Lebewesen, auch wenn es eben nur Zimmerpflanzen sind. Während der Ferien gehen die meisten Pflanzen übrigens mit nach Hause: Ausgewählte Schüler werden zu  Pflanzen-Paten und kümmern sich während der unterrichtsfreien Zeit weiter um sie.WBS, Homepage, 2015-2016, Einzelbild, Zimmerpflanzen

Geburtstagskinder

“Heute kann es regnen, stürmen oder schneien…”

Für jedes Kind ein besonderer Tag, der Geburtstag. Oftmals wird schon Wochen zuvor von diesem Tag gesprochen. Was wünsche ich mir? Wen lade ich zum Kindergeburtstag ein? Und welchen Kuchen soll es geben? Natürlich werden Geburtstage auch an unserem Primarstandort in Halden gefeiert. Die Geburtstagskinder bringen oft Muffins oder Süßigkeiten mit. Sie dürfen sich ein Lied wünschen und während des Schultages brennt die Geburtstagskerze. Ein besonderer Tag eben!

Hier eines der ersten Geburtstagskinder in diesem Schuljahr, HAPPY BIRTHDAY, LUCA!WBS, Homepage, 2015-2016, Einzelbild, Geburtstag

Geometrische Kunst

WBS, Homepage, 2014-2015, Geometrische Kunst2

Im Matheunterricht legen wir viel Wert auf Lineal, Zirkel und Geodreieck. Aber wer sagt eigentlich, dass man diese Werkzeuge auch für geometrische Kunst braucht? Im Kunstunterricht hatten unsere Schüler nur eine Aufgabe: Entscheide dich für eine Form und für eine Farbpalette. Herausgekommen sind diese tollen Bilder. Und jaaaa, in der nächsten Mathestunde nutzen wir wieder Lineal, Zirkel und Geodreieck, VERSPROCHEN!   :-)

WBS, Homepage, 2014-2015, Geometrische Kunst1

WBS, Homepage, 2014-2015, Geometrische Kunst3

Glückskinder

In Halden, am unseren Primar-Standort, darf in jeder Klasse an jedem Tag ein anderes Kind das Glückskind sein. Die Reihenfolge zieht die Lehrkraft zu Beginn der Woche per Losverfahren. Glückskinder dürfen den Tagesablauf vorstellen, ihre Rückmeldungen als erstes vornehmen und besondere Aufgaben mit Verantwortung übernehmen. Und als ob die Natur wüsste, dass es an der Wilhelm Busch Schule ganz viele Glückskinder gibt: Unter einer alten Buche wuchsen in diesem Jahr unzählige Kleeblätter mit vier Blättern und vereinzelt sogar Fünfblättrige. Mensch, sind wir Glückskinder!